Felicia RS

Archiv für Oldtimer

Techno Classica 2018 „20 Jahre Queerlenker“

Donnerstag, 3. Mai 2018 14:21 Uhr von Philipp

Da ich derzeit viele andere Dinge um die Ohren hab komm ich nicht mehr so recht dazu die Homepage aktuell zu halten. Dennoch möchte ich wenn auch Spät noch ein paar Bilder von der diesjährigen Techno Classica aus Essen zeigen.
Auch 2018 habe ich ein paar Tage auf der Messe verbracht und beim Queerlenker Stand geholfen. Es gab etwas zu feiern ist der jüngst zum Verein gewordene Club doch nun schon 20 Jahre alt.

Queerlenker auf der Techno Classica 2018

Bei Škoda lag ein Schwerpunkt bei den „SUVs“ der Vergangenheit. So gab es den Trekka zu sehen welcher in Neuseeland auf Octavia Basis als Freizeitfahrzeug mit Nutzwert angeboten wurde. Hinzu kamen noch ein Buggy auf S100 Basis und die Studie des Yeti in der Cabrio Version. 

TREKKA auf Octavia Basis

Zur kompletten Galerie der Techno Classica 2018 geht es hier lang: Galerie

Hier geht es zur Galerie

Viel Spaß beim durchstöbern

euer Philipp

Retro Classics Cologne 11.2017

Dienstag, 28. November 2017 13:38 Uhr von Philipp

Microlino

Am Wochenende war die Retro Classics Cologne auf dem Kölner Messegelände. Eine Oldtimermesse im Herbst die erstmals in Köln stattgefunden hat. Also direkt vor meiner Haustür konnte ich mir so ein Event nicht entgehen lassen, auch wenn es „nur“ 2 doppelte Hallen waren. Aber es waren zwei große Hallen und das je auf 2 Etagen. Vergleiche mit der Techno Classica in Essen sollte man sowieso nicht machen da das eine Messe ist die man unter 2 Tagen nicht zu schaffen vermag, sofern man das gesehene auch noch verarbeiten können möchte.

Ansonsten war die Messe am Ende dann doch überraschend groß und es gab auch ein Exponat tschechischer Herkunft zu bestaunen, wenn auch nur in einer Frischhaltegarage und nur mit 2 Rädern. Ein Jawa Motorrad. Mehr weiß ich dazu auch schon nicht, da Zweiräder ja nicht so meine Leidenschaft sind. 

Tschechisches Exponat Jawa Motorrad

Messe Highlight war aber ein neues Auto. So hatte die Firma Micro den Prototypen ihres kleinen Elektro Stadtflitzers Microlino ausgestellt welcher auf dem Konzept einer BMW Isetta basiert. Das Kleinkraftfahrzeug soll ab 2018 auf den Markt kommen und in Italien gebaut werden. Ich bin gespannt das fertige Auto mal in Aktion zu sehen. 

Zur Messe selbst noch ein paar Worte zu ihrem Einstand. Die Messemacher sind keine Blutigen Anfänger und sind mit der Messe in Stuttgart kein unbeschriebenes Blatt in der Oldtimer Scene. Für die mittlerweile in die Jahre gekommenen Messehallen kann der Veranstalter wohl eher nichts. Eben Diesen ist es aber geschuldet das die Ausleuchtung der Fahrzeuge wirklich furchbar war. Zusätzliche Lampen wären ein Segen gewesen. Hätte man hier gute Fotos machen wollen wäre ein Stativ oder eine wirklich sehr ruhige Hand von Nöten gewesen.
Das bei der Terminplanung Regelungen zum Totensonntag nicht berücksichtigt wurden, weshalb die Messe am Sonntag nur ohne Beratung und Verkauf stattfinden konnte, ist dabei schon traurig Lachhaft.

Mehr Bilder von der Messe findet ihr in der Galerie. Es hätten mehr sein können wenn ich nicht so viele hätte aussortieren müssen. 
Hier geht es zur Galerie

Viel Spaß beim Ansehen euer Philipp

Classic Days Schloss Dyck 2017

Montag, 7. August 2017 17:11 Uhr von Philipp

Premiere für uns und Lucie. Und so wie es aussieht auch gleich einiges falsch gemacht. Die schiere Größe der Classic Days am Schloss Dyck habe ich dann doch schlicht und einfach unterschätzt und daher dem Kompromiss zugestimmt erst nach dem späten Sonntagsfrühstück die Anreise zu starten. Nun ja aus Fehlern lernt man.
Die Anreise gestaltete sich dafür dann aber auch ganz gemütlich über Land von Köln aus, denn bei einer so kurzen Anfahrt ist der Weg das Ziel. 13:30Uhr sind wir angekommen und haben an einem Ende des Geländes geparkt welches mit Sicherheit nicht viele gefunden haben 😉 .
Von Zwei durch Škoda Auto Deutschland angekündigten Oldtimern mit dem Geflügeltem Pfeil habe ich nur den Superb 645 gefunden, den Škoda-Oldtimer IG Deutschland Mitglied Peter Sudeck dort präsentiert hat. 

Škoda 645

Auf der eigens für die Classic Days abgesperrten Rennstrecke konnte man die alten Autos und Rennwagen zum Teil auch fahren sehen. Unter anderem auch das Biest von Turin, einem Fiat mit 4 Zylindermotor mit 28 Liter Hubraum von 1911.
Die Autos waren auch oft mit einer weiblichen Besatzung unterwegs, was mir positiv aufgefallen ist. So war auch Heidi Hetzer nebst ihrem Hudo am Schloss Dyck vertreten, mit welchem Sie die Welt umrundet hat.

Heidi Hetzers Hudo fuhr mit ihr um die ganze Welt.

Die Veranstaltung ist in mehrere Bereiche unterteilt. Da wäre zum einen die Park/platzfläche für die Oldtimer der Besucher und Clubs auf den Feldern des Schlosses. Hier könnte man sicher auch den ganzen Tag flanieren und immer wieder neue Oldtimer sehen. Dabei stehen Brot & Butter Auto und Luxussportwagen Tür an Tür; ein schönes Bild. Hinzu kommen zwei Fahrerlager in welchen einmal die Fahrzeuge für die Rennstreck betreut werden und im anderen die Fahrer im Schlosspark ihre Schätzchen ausstellen. Im Schlossgarten war auch eine Möglichkeit geschaffen worden Historische Camping Gespanne auszustellen. Picknickdecken waren überall zu hauf zu sehen bei wirklich entspannter Atmosphäre. 

Ansonsten lass ich einfach mal die Bilder für sich sprechen und einen kleinen Überblick über die Veranstaltung entstehen. 

Alle Bilder die ich geschossen habe gibt es hier: Galerie Classic Days Schloss Dyck 2017

zur Bildergalerie

Viel Spaß beim Stöbern euer Philipp